Chili Schokolade

Chili Schokolade ist nicht, wie man vielleicht meinen könnte, ein Produkt der Neuzeit. Diese Art der Schokolade stammt von den Azteken und wurde schon von Cortes 1528 in die alte Welt gebracht. Damals allerdings als Getränk, nicht als gepresste Schokolade. In Andalusien wurden 1644 mit Chili Schokolade einige Erkrankungen behandelt, auch wieder mit dem bereits erwähnten Getränk.

In den spanischen Gegenden Europas wurde dann auch gegenüber Deutschland wesentlich eher die Chili Schokolade hergestellt. Noch heute gibt es in Mexiko eine Soße, die aus Chili und Schokolade hergestellt wird, die so genannte „Mole”. Hier war man der Meinung, dass der Geschmack nicht den Vorstellungen der Nordeuropäer entspricht. Das änderte sich allerdings spätestens nach dem Kinoerfolg des Spielfilmes „Chocolat”. Seitdem ist die Nachfrage nach Chili Schokolade auch bei uns gestiegen.

Herstellung der Chili Schokolade

Je nachdem wie hoch der Kakaoanteil in der Schokolade ist, wird die Schokolade entweder als Zartbitterschokolade (50% Kakaoanteil), Milchschokolade (25% Kakaoanteil) oder weiße Schokolade (0 % Kakaoanteil) bezeichnet. Die Kakaomasse wird mit Zucker und Kakaobutter zu einer Masse verarbeitet, die mitunter einige Tage bewegt wird. Kurz bevor die Schokolade in Form gegossen wird, wird der Chili zugegeben. Für die Chili Schokolade wird meistens Zartbitterschokolade oder weiße Schokolade verwendet. Seit einiger Zeit gibt es aber nicht nur die klassische Form der Chili Schokolade zu Tafeln gepresst, sondern auch wie früher Getränke, Pralinen, kandierte Chili in Schokolade oder Trüffel.

Sortenbeispiele der Chili Schokolade

Die Firma Leysieffer ist wohl einer der ersten Firmen in Deutschland, die Chili Schokolade hergestellt hat. Hier hat man weißer Schokolade gemahlene Chilis untergemischt. Das ergab neben dem Geschmack auch eine schöne optische Wirkung.
Das Cafe Wiedemann bietet eine eigene Chili Schokolade an, die aus Vollmilchschokolade und frisch gemahlenen Chilischoten hergestellt wird.

Aus Kalabrien kommt eine Chili Schokolade, die „Dolci di Calabria”. Diese Spezialität wird aus Zartbitterschokolade hergestellt, die mit gemahlenen süditalienischen scharfen Peperoncini gewürzt wird. Diese Chili Schokolade hat es sogar bis in die Schweiz geschafft.